E. E. Zunft zu Weinleuten


Leitbild E.E. Zunft zu Weinleuten

 

Die Zunft zu Weinleuten, auch Gelten-Zunft genannt, 1233 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine von Basels ältesten Korporationen: Die Pflege baslerischer Zunft-Tradition ist für sie also eine historische Verpflichtung – bei aller Zukunftsoffenheit ihrer zur Zeit gegen 400 Mitglieder. Der Name verweist auf ihr Herkommen: Die Zunft zu Weinleuten vereinigte ehedem alle jene Berufe, die sich mit dem Handel und dem Vertrieb des einstmals lebenswichtigen Weines befassten.
Der Berufsstand der Weinhändler ist heute in der Gelten-Zunft kaum mehr vertreten, geblieben ist das vinologische Interesse der Zunftbrüder und auch die geniesserische Freude an einem guten Tropfen in froher Runde. Geblieben ist der Gelten-Zunft auch das aus der Spätrenaissance stammende Zunfthaus am Marktplatz. Es bildet einen beträchtlichen Teil des Zunftvermögens, aus dessen Erträgen Gutes und Gemeinnütziges an baslerische Institution und städtische Projekte gestiftet wird.